Der Butt ( Plattfisch),
ein verwunschener Prinz, der aus Verpflichtung seinem Retter gegenüber Wünsche erfüllt.
Jeder kennt das Märchen vom Fischer und seiner Frau. 

Unlängst, so erzählt man sich im Dorfe, soll nach flehenden Rufen eines verzweifelten Mannes, am Ufer des Rasteder Ellernteiches dieser Butt plötzlich aus dem Gewässer aufgetaucht sein.


Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus einer Erzählung

                   vom" Bruder Grimm".




Collage mit Erzählung : "De butt an´n Ellerndiek" . ( Was hätte Franz dazu gesagt ?)


 De Butt i`n Ellerndiek 

Fiet Kiekewiet stundt an´n Ellerndiek,

bitt an`n sien Hals deep in de Schiet

und reep non´n Buttje so verdrooten,

as weer he ganz von Gott verlooten:


"Manntje, Manntje, Timpe Te, Buttje, Buttje inne  See, mine Froo, de Ilsebill,

de will een Bild von Radziwill.“


Dor dukt de Butt ut de Ellernfloot

und seggt: „ick seh, di geih´t nich good!

Een Radziwill is kien Problem,.......klau di een !“


Kiek doch in Ollnborch in´t Archiv,

door is dat düster, stinkt un mieft,

door hangt noch een, viellicht ook mehr,

sök die een ut un gäf dat eer!“


„Wenn Ilsebill den “Radziwill“

denn doch nich geer´n häbben will,

öwerlech nich lang herrum,

verkööp´t an de Versäkerung.“


„De betoolt ´n Hopen Geld,

wenn du dat Ilsebill vertellst!

Dartigdusend dat is vääl

und bestimmt kein Pappensteel“


" De Butt" 30 x 30 Öl auf Leinwand 2021